Comag HD 25 Receiver im Text

Comag HD 25

Comag HD 25

Theoretisch ist das Anforderungsprofil an einen guten HD Receiver überschaubar. Selbstverständlich sollte er eine gute Bildqualität liefern und einen sauberen Ton ins heimische Wohnzimmer transportieren. Wenn der Receiver daneben auch noch einfach und intuitiv zu bedienen ist, dürften schon nahezu alle denkbaren Wünsche an ein solches Gerät befriedigt sein. Gleichwohl erlebt man im Praxistest öfter als nur sporadisch, dass das geschilderte Leistungsprofil nicht erfüllt wird. Ob der Comag HD 25 ein solider HD Receiver ist, soll in den folgenden Zeilen näher untersucht werden.

Beginnen wir beim wohl wichtigsten Punkt im Zusammenhang mit der Anschaffung eines HD Receivers: der Bildqualität. An dieser Stelle ist dem HD 25 von Comag ein Kompliment auszusprechen, denn die Farben sind satt, die Strukturen des Bildes kontrastreich und von angenehmer, pointierter Schärfe. Mit diesem HD Receiver wird manches Fernsehgerät, das zuvor von einem anderen Gerät mit Sendern beliefert worden ist, zu neuer und bisher ungeahnter Form auflaufen. Dabei stellt sich der Comag HD 25 ohne manuelle Betätigung sogleich von selbst automatisch auf die HD-Frequenzen ein, die z.B. von den öffentlich-rechtlichen Senden ausgestrahlt werden. Einfacher geht es wirklich nicht mehr. Das Maximum aus diesem HD Receiver holt man im Übrigen heraus, wenn man noch eine kleine Komponente zusätzlich erwirbt. Denn mit einem HDMI-Kabel hebt sich die visuelle Darbietung noch einmal um ein gehöriges Quentchen an.

Ein nettes Feature bietet der Comag HD 25 auch und gerade für diejenigen Fernsehzuschauer, die gerne einmal “zappen“, anstatt einem bestimmten Kanal stundenlang die Treue zu halten. Schaltet man von einem Programm zum nächsten, berichtet die Anzeige dieses HD Receivers zum einen darüber, welches Programm dort gerade gesendet wird. Zum anderen aber werden auf dem Schirm eine bestimmte Anzahl von Punkten gezeigt, die auf den ersten Blick verdeutlichen, wie lange das Programm schon ausgestrahlt wird. Damit ist es ohne weiteres möglich, sich unverzüglich einen Eindruck davon zu verschaffen, ob sich das Mitschauen noch lohnt oder ob man sich nicht mehr in die Handlung einfinden wird.

So viel Leistung verbirgt sich in einem beschaulich adretten HD Receiver, dessen Ausmaße kompakt und bescheiden gestaltet sind. So nimmt der Comag HD 25 nicht einmal 20 cm Raum in der Länge ein und ist lediglich knapp 5 cm hoch. Ein kleines Manko ist nur mit Blick auf den Videotext und die Temperaturentwicklung zu verzeichnen; denn das Gerät wird bei langem Betrieb durchaus warm (jedoch nicht heiß) und der Videotext kann mit der ansonsten grandiosen Auflösung nicht ganz mithalten.

{ 0 comments… add one now }

Next post: