Comag SL60 HD+ Receiver im Text

Das eher schlicht wirkende Äußere des SL60 HD+ des renommierten Herstellers Comag täuscht über die sich im Innern befindlichen Leistungsdaten hinweg. Wer sich auf der Suche nach einem professionellen HD-Receiver mit einer vergleichsweise einfachen Handhabung befindet, sollte in jedem Fall über den Kauf dieses Exemplars nachdenken. Das Gerät kann sowohl HDTV- als auch SDTV-Programme empfangen und verfügt über 5000 mögliche Programmspeicherplätze für die individuelle Gestaltung der Benutzeroberfläche. Das vierstellige LED-Display sorgt für die gewünschte Übersicht und erhöht die Benutzerfreundlichkeit in entscheidendem Maß. Der ebenfalls in die Benutzeroberfläche eingebundene EPG ist der Garant für das zügig Auffinden der gewünschten Sendungen. Dieser elektronische Programmführer lässt jede Fernsehzeitschrift überflüssig erscheinen. Potentielle Kunden können dank einer vorinstallierten Schnittstelle benötigte Software-Updates über den Satellit Astra 19,2° Ost bewerkstelligen und den eigenen HD-Receiver auf diese Weise stets auf dem aktuellen Stand vorfinden. Selbst eher technisch unerfahrene Personen können alle für den Empfang von gestochen scharfen TV-Inhalten in HD unabdingbar erscheinende Arbeitsschritte binnen weniger Augenblicke bewerkstelligen. Eine optische Signal-Anzeige unterstützt den Nutzer beim essentiellen Ausrichten der Antenne.

Zusätzlich werden Favoritenlisten angeboten, um alle bevorzugten Fernseh-Sender mittels weniger Knopfdrücke aufrufen zu können. Ein automatischer Sendersuchlauf erleichtert das Auffinden aller verfügbar erscheinenden Programme. Der Comag SL60 HD+ unterstützt die Auflösungen 1080i, 720p sowie das gängige 576p. Hinzu kommen die möglichen Seitenverhältnisse 4:3, 16:9 oder Letterbox. Wer beim Erwerb eines solchen Gerätes auf eine besondere Umweltfreundlichkeit achtet, wird mit dem Exemplar von Comag nicht enttäuscht. Im Standby-Modus fallen die Verbrauchswerte äußerst gering aus. Eine USB 2.0-Schnittstelle erweitert das Einsatzspektrum und ermöglicht es, eine externe Festplatte an den Receiver anschließen zu können. Alternativ kann ein USB-Stick verwendet werden.

{ 0 comments… add one now }

Previous post:

Next post: